Prävention

Viele Infektionskrankheiten haben durch den Einsatz von Antibiotika ihren Schrecken weitgehend verloren. Doch besteht auch die Möglichkeit das durch den Antibiotikaeinsatz Bakterien unempfindlich werden und sich Resistenzen entwickeln. Außerdem sind Antibiotika gegen durch Viren ausgelöste Erkrankungen unwirksam. Deshalb ist es nach wie vor wichtig einen persönlichen Schutz aufzubauen. Dieser Schutz wird durch Impfung erzeugt. Bekannt ist die Impfung für Kinder, aber auch Erwachsene müssen sich impfen lassen. Einmal um den als Kind erworbenen Schutz zu erhalten andererseits um eventuelle Impflücken zu schließen oder um sich vor besonderen Risiken zu schützen z.B. wenn man ferne Länder bereist oder auch zum Wandern nach Bayern fährt. Im höheren Lebensalter, bei chronischen Erkrankungen oder besonderer Gefährdung ist der jährliche Schutz gegen die Virusgrippe sinnvoll sowie eine einmalige Impfung gegen Pneumokokken.

Allgemeine Prävention

Die Politiker streiten sich über die Erfordernisse eines Präventionsgesetzes. Sicher ist es nötig in vielen Fällen die Zuständigkeiten zu klären, was wiederum damit zu tun hat, wer für die Kosten aufkommen muss. Man muss Prävention in verschiedene Stadien einteilen

  • 1. Gesunde Personen beugen durch Lebensweise, Haut und Körperpflege vor, um erst gar nicht krank zu werden.
  • 2. Es bestehen schon Beschwerden und man ändert die Lebensweise um schwerwiegenden Ereignissen vorzubeugen
  • 3. Es ist bereits eine Erkrankung oder ein die Gesundheit beeinträchtigendes Ereignis eingetreten und man beugt einer weiteren Verschlechterung vor

Doch generell gilt:

Prävention ist die Sache jedes Einzelnen

Denn wenn nicht jeder von uns vom Nutzen von Vorbeugemaßnahmen überzeugt ist, so nützt auch das beste Gesetz nichts, denn wir sind als erstes für unsere Gesundheit und unser Wohlergehen verantwortlich

Welchen Nutzen haben wir von Vorbeugemaßnahmen?

Natürlich können Erkrankungen verhindert oder bei zunehmenden Alter verzögert werden, was uns Leid, Schmerzen aber auch Kosten ersparen kann. Doch nicht nur persönliche Kosten können vermieden werden auch wird, bei stetig steigender Lebenserwartung, das Gesundheitssystem auf Dauer nicht ohne Prävention zu finanzieren sein.

Herz- Kreislauferkrankungen sind nach wie vor die häufigste Todesursache. Und bedenken muss man , dass noch immer ca. 40 Prozent der Herzinfarkte tödlich verlaufen. Eine gute Möglichkeit sein Risiko an Herz- Kreislauferkrankungen zu erkranken einzuschätzen ist die Teilnahme an unserem Risiko-Check des Programms "Deutschland sorgt vor" teilzunehmen.  Auch kann Diabetes Typ 2, also der sogenannte Altersdiabetes, weitgehend vermieden werden.

Dies sind die Möglichkeiten mit denen wir unser Erkrankungsrisiko beeinflussen können.

ERNÄHRUNG

 

RAUCHEN

 

BEWEGUNG

 

ALKOHOL

 

ZAHNPFLEGE

 

Auch die Nutzung der je nach Lebensalter vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen kann einen wesentlichen Beitrag zur Gesunderhaltung beitragen.

  • Medikament vorbestellen
  • Rezepte einlösen
  • Foto senden
  • Newsletteranmeldung
  • Notdienst

Medikamentenvorbestellung

Bestellen Sie Medikamente zur Abholung vor. So haben wir diese vorrätig und Sie vermeiden unnötige Wartezeiten. In unserem Shop sehen Sie alle verfügbaren Medikamente und können Ihre Reservierung/Bestellung abschließen.

Keine Haftung für Fehler. Alle Abbildungen ähnlich. Die Angebote gelten solange der Vorrat reicht und werden in haushaltsüblichen Mengen angeboten. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und als unverbindliche Preisempfehlung der A-plus Service GmbH. Alle Angebote gültig vom 1.06.2017 bis 30.06.2017.
* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
** Unser regulärer Verkaufspreis

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.